Vampire V20 - Hausregeln

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :oc: :ocry: :obiggrin: :oconf: :ogeek: :sad: :smile: :surp: :ougeek: :owink: :eek: :oevil: :olol: :omad: :mrg: :neutral: :razzy: :redf: :rolley: :twist:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Vampire V20 - Hausregeln

Vampire V20 - Hausregeln

von Pyropete » Sa 31. Aug 2019, 13:18

Hi,

ich wollte mal wissen, wer von euch Vampire V20/ Jubiläumsausgabe spielt und welche Hausregeln ihr verwendet oder wie ihr Regeln auslegt? Welche Anteile nehmt ihr aus den anderen Editionen von Vampire?

Meine größte Hausregel derzeit ist, dass man als wichtiger Charakter (SCs, ein paar NSCs) eine der Clansdisziplinen auch auf 6 steigern kann (natürlich nur mit Erlaubnis des SL) - dies soll die Wichtigkeit der betroffenen Personen darstellen und ihre Einzigartigkeit. Und für die Spieler eventuelle Gegner auch unberechenbarer machen. Und ich liebe die Verschiedenheit der 6er Kräfte, also warum sollte ein Spieler sie nicht auch entwickeln dürfen?

Dann verwenden wir noch ein festes Schadenssystem im Kampf (also den normalen Kampf, bei bestimmten übernatürlichen Kräften wird noch gewürfelt), wie auch im Dark Ages Companion angegeben. Jeder richtet soviel festen Schaden an wie Kk+Waffenbonus + Nettoerfolge. Absorbiert wird mit einem festen Wert gleich Widerstandsfähigkeit + Seelenstärke (gibt man 1 Blutpunkt aus, so verdoppelt sich der Seelenstärke-Wert). Dadurch wird etwas Würfellei vermieden.

Nach oben