[Oneshot, m20] Die Larm Chroniken

Du suchst Spieler für einen Oneshot. Dann bist du hier richtig
Benutzeravatar
Sal
Pixie
Beiträge: 19
Registriert: Do 6. Jun 2019, 19:02
Wohnort: München
Kontaktdaten:

[Oneshot, m20] Die Larm Chroniken

Beitrag von Sal » So 21. Jul 2019, 20:55

Hallo Abenteurerinnen,

Cleverness und Mut sind gefordert: Zeit für ein wenig deutsche Rollenspielgeschichte.

Ich möchte eine Reihe kleinerer und größerer Oneshots aus der Abenteuer-Anthologie „Die Larm Chroniken“ basierend auf dem regelleichten System „Microlite 20“ (dt. Übersetzung) leiten. Bei der Anthologie handelt es sich um den ersten deutschen Abenteuerband für Labyrinth Lord, aus der Feder des OSR-Papstes Moritz Mehlem. (Die Beschreibungen der geplanten Szenarien unten.) Wenn alle Runden klappen und weiteres Interesse besteht, ergänze ich die Chroniken um das ebenfalls glorreiche Einsteigerabenteuer „Drachen über Larm“.

Die Szenarien sind jeweils unabhängig voneinander. Die Teilnahme an einem Oneshot ist unverbindlich und zieht keine weitere Teilnahme mit sich – außer bei Interesse natürlich. Umgekehrt kann jedes Abenteuer ohne Vorkenntnisse der bisherigen Ereignisse genossen werden. Die Heldinnen werden am Anfang eines Termins gemeinsam erschaffen. Bei mehrfacher Teilnahme dürfen erprobte Heldinnen weitergespielt werden.

Die Runden eignen sich sowohl für erfahrene als auch unerfahrene Rollenspielerinnen. Pro Termin stehen 3-5 Plätze zur Verfügung.

Als Termin ist bei mir leider nur jeweils ein langer Freitagabend oder am Samstagnachmittag/-Abend möglich. Das wird jeweils zwischen den Teilnehmerinnen ausgemacht, sobald sich genügend Teilnehmerinnen gefunden haben. Die genaue Länge des Termins hängt vom Szenario ab. Wichtig ist, dass ich selbst keinen Spielort stellen kann und hier auf die Spielerinnen angewiesen bin, uns an ihren Tisch einzuladen.

Bei meinen Spielleiterstil steht eine gemeinsame Geschichte im Vordergrund. Die Abenteuer sind trotzdem mehr als stupides Herunterwürfeln mit sicherem Sieg: Cleverness und gute Ideen entscheiden oftmals mehr als Würfelglück über den Erfolg. Der Schwierigkeitsgrad ist aber Casual und gut machbar.

Ich freue mich über Euer Interesse und stehe bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung. Meldet Euch einfach kurz und formlos. Gerne mit Erfahrungsstand und unter Angabe des bevorzugten Abenteuers.

Beste Grüße
Sal


Der vergessene Tempel des Thaxon
Schon vor vielen Jahren wurde der alte Tempel im Süden von Larm versiegelt. Gelegentlich ertönen des Nachts seltsame Geräusche durch das Dorf. Zum Vollmond – erzählt man sich – treffen sich hier Hexen und Dämonen. Gesehen hat diese noch niemand, doch jeder kennt die Geschichten von früher, als eine mutige Gruppe aus dem Dorf hinter den Mauern für immer verschwunden ist. Die Zeit für die Mutigen ist gekommen, das Geheimnis des Gemäuers zu lüften.

Das Goblinlager
Die letzten Handelskarawanen aus Dolmvay berichten von Goblinüberfällen. Hauptmann McMilian wird unruhig. Nach langen Verhandlungen mit dem Bürgermeister wurde endlich neue Ausrüstung für die Miliz angefordert. Die Lieferung ist überfällig, Gerüchte über Drachen im Osten kommen auf und die Miliz schlecht aufgestellt. Zum Glück ist gerade eine Gruppe Abenteurerinnen im Dorf, die gegen Entgelt zur Problemlösung bereit ist.

Grimics Schrein
Die ausgelassene Stimmung in der Grenzland Taverne von Larm überdeckt die Gerüchte über Drachen im Osten: Ein Schäfer kehrte von der Suche nach einem ausgebüxten Teil seiner Herde mit einem faustgroßen Rubin aus dem Süden zurück. Etwa zwei Tagesreisen im Süden soll sich ein alter Schrein befinden. Knapp entkam er einer tödlichen Falle, erzählt der Glückliche. Bereits kurz darauf ziehen die ersten Glücksritter aus Larm los.

Die Festung des Bergkönigs
Räuberbanden des „Bergkönigs“ machen die Ländereien um Larm unsicher. Die Bevölkerung erfasst Hysterie. Mit Sonnenuntergang sind die Türen und Fenster verriegelt und nur noch die Wagemutigen trauen sich auf die Straße. Bereits einige tapfere Frauen und Männer haben bei der Miliz das Handtuch geworfen. Ein weiteres Mal muss sich Hauptmann McMilian auf Abenteurerinnen verlassen, unterstützt von dem Versprechen einer großzügigen Belohnung von Bürgermeister Caius.

Der Fluss Dolm
Einige Zeit ist seit den letzten Unruhen im Dorf Larm vergangen. Nach den Unruhen um Larm, erscheint der Aufruhr des letzten Jahrs trivial: Der Sohn von Bürgermeister Caius erweist sich als verwöhntes Balg. Enttäuscht und unter dem Druck der Beschwerden schickt der Vater seinen Sohn nach Dolmvay. Dort soll er eine strenge Ausbildung im Dienste des Fürsten erfahren. Zur Sicherheit seines Kindes heuert er eine Gruppe Abenteurerinnen an. Diese sollen mit dem verzogenen Sohn den Fluss Dolm herabfahren.

Drachen über Larm
Lange haben die Einwohner von Larm die Gerüchte der Reisenden ignoriert: Wiederholt überfällt ein Drache aus dem Osten das Dorf. Bürgermeister Caius Rusticus wirbt für die Miliz. Unter der Führung von Hauptmann McMillian bereit sich diese auf die Verteidigung des Dorfes vor. Doch Larm benötigt echte Heldinnen, um eine Gefahr zu bannen, der mit Waffengewalt nicht beizukommen scheint.

Benutzeravatar
Sal
Pixie
Beiträge: 19
Registriert: Do 6. Jun 2019, 19:02
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Oneshot, m20] Die Larm Chroniken

Beitrag von Sal » Di 23. Jul 2019, 22:03

Die ersten zwei Plätze sind mit tollen Menschen gefüllt.

Antworten