Das geht mal gaaar nicht...!

Alles rundherum
Benutzeravatar
Minza
Frost Giant
Beiträge: 432
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 11:44
Wohnort: Obersendling
Kontaktdaten:

Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Minza »

Mich würde interessieren, ob Ihr in Eurer Gamerkarriere schon Systemen über den Weg gelaufen seid, mit denen Ihr Euch so gar nicht anfreunden konntet. Egal ob nun das Regelwerk ein Graus war oder gar die zu bespielende Fiktion so ganz und gar nicht Euren Vorstellungen einer schönen Runde entsprach. Und da schließe ich nichteinmal aus, dass Euch das Ganze eventuell sogar auf den ersten Blick eigentlich recht angesprochen hat... vielleicht wäre es jetzt nicht allzu förderlich, die ganzen kleinen experimental Systeme auszugraben, sondern schon was zu nehmen, was anderen Usern auch ein Begriff ist.
Aber ich lasse mich gerne überraschen ^^

Bei mir gabs schon einige Sachen, mit denen ich einfach überhaupt nicht warm geworden bin...


Warhammer / Warhammer 40k
Mit den Regeln habe ich mich nicht befasst, aber schon öfters mit dem Gedanken gespielt, bei einigen WH-verliebten Freunden in eine Runde reinzuschauen. Selber spiele ich Kill Team, Space Hulk, Hero Quest und Star Quest, das wars dann aber auch schon im Großen mit der Begegnung mit dieser dermaßen überzüchteten und boshaften Welt, dass ich immer wieder davor zurückschrecke, doch Teil dieser Sache zu werden. Klar isses extra so überdreht, aber ich kann damit einfach nichts anfangen...

Das Schwarze Auge
Mein erster Zugang zum RPG, wie vermutlich für viele von Euch. Aber weder Regeln noch Welt konnten mich je abholen, die ganze Fiktion wirkt auf mich leider überhaupt nicht einladend. Ich würds gerne in Worte fassen, was mich (an Regelwerk und Welt) stört aber wirklich greifen kann ichs nicht... vielleicht mit "so unglaublich deutsch"? Ich weiß es nicht, freu mich aber für jeden, der das wirklich auskosten kann und diese Welt immer wieder besucht. Dass es sich aus einem Homebrew/Worldbuilding Projekt entwickelt hat, finde ich nämlich sehr wohl eine äußerst geniale Sache :)

Vampire: The Masquerade und die World of Darkness
Ich war noch nie ein Freund dieser Vampir/Werwolf-Geschichten. Werde es nie werden. Einmal wurde ich eingeladen, bei einer Masquerade Runde mitzuwirken, ich bin aber sehr schnell wieder ausgestiegen. In kleinen Schlucken kann ich so pseudo-romantisch-düsteren Kram vertragen, so geballt verzichte ich aber lieber, bevor ich anderen den Spaß versaue...


Was funktioniert bei Euch gar nicht? DnD? Star Wars? RoleMaster oder Sword & Sorcery im Allgemeinen? Legt los...
Have fun storming the castle,
Minza

Informat
Troll
Beiträge: 171
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 14:56

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Informat »

Oh ja, kenn ich viele:

Systeme mit Trefferpunkt-Inflation
Am Anfang ist ein Gegner mit 10 TP noch ernstzunehme, später erst die ab 1.000 oder so (z.B. D&D oder Pathfinder) - einfach weil die Kämpfe da sehr schnell sehr langatmig werden.

Systeme mit dicken Regelbüchern
Egal ab Cthulhu 7 oder FFG Star Wars oder Schadowrun oder DSA oder oder oder. Wenn ich mal anfange mich in so was reinzuarbeiten ist nach ein zwei hundert Seiten die Luft raus.

Systeme mit schmerzhaft schlechter deutscher Übersetzung
Wird jeder selber kennen. Finde allerdings, dass es immer schlimmer wird.

Savage Worlds
Finde die Basisschwierigkeiten broken (wenn ich mich richtig erinnere waren die im ursprünglichen Deadlands genau so, nur wurden da bis zu vier Würfel geworfen). Einfach find ich das System auch nicht, nur wird immer behauptet, dass es das ist.

Systeme, in denen die SC nicht bloß besser werden, sondern Unmengen an Verbesserungen ansammeln
Verliere da als Spieler den Überblick über die eigenen Fertigkeiten und werden die Spielleiter oft unangenehm überrascht, was die Helden so tolles drauf haben.

Und ja, damit hab ich im Moment nicht viele "Lieblingssysteme".
Formerly known as Informationsschnipsel

Pyrukar
Orga Team
Beiträge: 294
Registriert: Di 4. Jun 2019, 17:56

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Pyrukar »

Na ja ich hab mit MERS angefangen ... das bassiert auf Rolemaster und mit etwas distanz betrachtet: Das geht ja mal gaaar nicht!

und na ja Savage Worlds ist sicherlich nicht immer das Beste Regelwerk, ich persönlich habe meine Probleme mit dem Schadensmodell ... aber eigentlich würde ich das System (mit vorgefertigten Charakteren) durchaus als einfach und einsteigerfreundlich bezeichnen ...
Würfle eine 4 oder höher, der höchste Würfel zählt und nur beim Schaden werden alle Augen addiert - Savage Worlds in a Nutshell.
Ja ich kann verstehen, dass damit nicht jeder zufrieden ist, aber gerade für Oneshots mit Neulingen funktionierts eigentlich ganz gut. Eine Kampagne möchte ich in SaWo eigentlich nicht spielen

gruß

Pyrukar
Gefundene Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung und dürfen behalten werden

Benutzeravatar
Tom
Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen
Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen
Beiträge: 524
Registriert: So 2. Jun 2019, 18:50
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Tom »

Ja ich muss wohl Infomat zustimmen, in so ziemlich allen Punkten. Selbst Cthulhu das mein absoluter Liebling ist, sind mir die neuen Regeln zu viel. Daher leite in eigentlich nur noch nach Cthulhu Dark oder Mythos World.

Science Fiction geht nicht bei mir. Als SL auf keinen Fall und als Spieler nur wenn es Space Opera ist. Kann mit dem ganzen Hard SF Kram einfach nichts anfangen. Oh und Mantel & Degen ist auch nicht meine Stilrichtung.

Verschont mich bitte auch mit Eigenbauten, seien es Welten oder Regeln. Meist sind sie ziemlich langweilig und gefallen ausser dem Entwickler und seiner Truppe niemand.

Was auch nicht geht sind Spiele die auf Teufel komm raus neue und total coole Regeln rausbringen. In erster Linie fällt mir dazu Star Wars von FFG. Und alle anderen Spiele die auf die gleichen Regeln setzen ein.
„A man of genius makes no mistakes. His errors are volitional and are the portals of discovery.”

- James Joyce, Ulysses

Benutzeravatar
Minza
Frost Giant
Beiträge: 432
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 11:44
Wohnort: Obersendling
Kontaktdaten:

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Minza »

Pyrukar hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 18:31
Na ja ich hab mit MERS angefangen ... das bassiert auf Rolemaster und mit etwas distanz betrachtet: Das geht ja mal gaaar nicht!
Das war nach meiner ersten DSA Begegnung übrigens mein aktiver Einstieg ins Hobby und ja: im Rückblick isses wirklich grenzwertig ^^°
Tom hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 22:49
Verschont mich bitte auch mit Eigenbauten, seien es Welten oder Regeln. Meist sind sie ziemlich langweilig und gefallen ausser dem Entwickler und seiner Truppe niemand.
Zum Glück nur "meist" 8-)
Have fun storming the castle,
Minza

Benutzeravatar
Tom
Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen
Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen
Beiträge: 524
Registriert: So 2. Jun 2019, 18:50
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Tom »

Minza hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 07:42
Zum Glück nur "meist" 8-)
Es gibt keine Allgemeingültigkeit. Ab und an versteckt sich eine Perle.
„A man of genius makes no mistakes. His errors are volitional and are the portals of discovery.”

- James Joyce, Ulysses

ghoul
Hobgoblin
Beiträge: 72
Registriert: Di 10. Mär 2020, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von ghoul »

WH40K:
Wie Minza sagt. Zu dyster. Da kann ich mir keine sinnvolle Charaktermotivation zurechtlegen, die ich auch spielen will. Trifft au h auf das Alien RPG zu.

DSA:
Die Abenteuer spielen sich bestenfalls wie Cthulhu. Dazu brauche ich kein Fantasy. Dürfte auch auf Splittermond und Midgard zutreffen.

HARP/Rolemaster:
%-Wuerfe mit diversen Boni und Mali? Gut zum Kopfrechnen lernen, schlecht für nen späten Spielabend.

Malmsturm
Könnte interessant sein, wenn es nur nicht FATE-basiert wäre. Warum tut man so etwas?! :(

Cthulhu (als SL)
Ich weiß, wie das Abenteuer endet. Die Spieler schaffen es, oder sie versagen. Nichts davon kann mich als SL überraschen. Langweilig!

D&D5:
HP-Inflation und kein save-or-die? Langweilig!
Orangener Gurt im PJJ.
Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil).
Brauner Gürtel im Pyro-Fu.
Night's Master im Ghoulu Jitsu
1%er in Doder Org.

Benutzeravatar
Minza
Frost Giant
Beiträge: 432
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 11:44
Wohnort: Obersendling
Kontaktdaten:

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Minza »

Tom hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 10:30
Es gibt keine Allgemeingültigkeit. Ab und an versteckt sich eine Perle.
Sehe ich auch so... und wie gesagt: obgleich ich mit DSA rein gar nichts anfangen kann, finde ich es beeindruckend, dass sich das aus nem DnD Homebrew entwickelt hat.
Have fun storming the castle,
Minza

Benutzeravatar
Fred
Frost Giant
Beiträge: 488
Registriert: Di 11. Jun 2019, 20:09

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Fred »

Tom hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 22:49
Science Fiction geht nicht bei mir. Als SL auf keinen Fall und als Spieler nur wenn es Space Opera ist. Kann mit dem ganzen Hard SF Kram einfach nichts anfangen.
Probier mal bei Gelegenheit bitte Sufficiently Advanced aus
“The vast intellect and understanding of the Titans of Hell far exceed anything VEGA is capable of understanding. Ultimately, his intelligence, like ours, is artificial.”

- DOOM

Alien
Hobgoblin
Beiträge: 78
Registriert: Di 4. Jun 2019, 10:40

Re: Das geht mal gaaar nicht...!

Beitrag von Alien »

Fred hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 15:00
Tom hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 22:49
Science Fiction geht nicht bei mir. Als SL auf keinen Fall und als Spieler nur wenn es Space Opera ist. Kann mit dem ganzen Hard SF Kram einfach nichts anfangen.
Probier mal bei Gelegenheit bitte Sufficiently Advanced aus
Das meinst du doch nicht im Ernst?
Sufficiently Advanced ist ein tolles System, aber es ist definitiv nicht für jemanden geeignet, der sich nicht mit Hard SF beschäftigen will.

Antworten